Was ist beim Lektorat eine Normseite?

Die Normseite ist eine Abrechnungsmethode, die nahezu jeder professionelle Lektor anwenden wird. Es handelt sich dabei um eine Einheit, die ihm hilft, genau die Kosten für ein Lektorat oder Korrektorat zu nennen. Die Normseite enthält eine fixe Zahl an Anschlägen, sodass die Arbeit an der Seite für den Lektor oder Korrektor immer gleichbleibend ist. Auch ermöglicht die Normseite eine faire Preiskalkulation für alle Auftraggeber, da sie auf diese Weise genau wissen, was sie bezahlen.

Definition der Normseite

Die VG Wort definiert die Normseite als Seite mit insgesamt 1500 Anschlägen. Die Anschläge werden inklusive der enthaltenen Leerzeichen berechnet. Diese Mengenangabe stammt noch aus der Zeit der Schreibmaschine, in der es problemlos möglich war, eine Normseite einzustellen. Die Zeilenlänge vor 60 Zeichen konnte damals noch problemlos mit dem Schieberegler eingestellt werden. Allerdings fällt es bei den heutigen Textverarbeitungsprogrammen bereits etwas schwerer, die wissenschaftliche Arbeit übersichtlich in Normseiten zu unterteilen – deswegen werden oft andere Methoden zur Berechnung eingesetzt.

Wie bestimmt man die Normseite?

Um einen Kostenvoranschlag für ein Lektorat zu erhalten, muss man die Arbeit nicht vorformatieren. Es reicht eine einfache Möglichkeit, die Anzahl der Normseiten zu bestimmen. Dazu braucht man zunächst die Anzahl aller Anschläge inklusive Leerzeichen des Dokuments, die je nach Textverarbeitungsprogramm unterschiedlich ermittelt wird. Bei Microsoft Word erfährt man ihn beispielsweise über das Menü “Extras”, wo man das Tool “Wortzählung” vorfinden wird. Dort kann man nicht nur die Anzahl der Wörter sehen, sondern auch die Anschläge genau berechnen lassen. Beim Apple-Programm Pages kann man sie über die Option “Informationen” am Rand des Dokuments einblenden lassen. Die Zahl der Anschläge teilt man anschließend durch die Menge der Anschläge für die Normseite und weiß, wie viele Normseiten das Dokument aufweist.

Warum ist die Normseite wichtig?

Die meisten professionellen Lektoren und Korrektoren arbeiten ausschließlich mit der Normseite. Je nach Formatierung weisen Arbeiten verschiedener Kunden eine unterschiedliche Textmenge auf, weshalb ein Pauschalpreis für jede erdenklich formatierte Seite nicht genannt werden kann. Dadurch würde ein Kunde mit viel Text auf einer Seite nur sehr wenig für die Arbeit zahlen, während andere wiederum weniger Text pro Seite hätten und dadurch ungerecht behandelt würden. Die Normseite stellt eine sichere und faire Berechnungsbasis dar – nicht nur für den Lektor selbst.

Sie haben noch eine Frage? Gerne:

  1. (erforderlich)
  2. (erforderlich)
  3. (erforderlich)
  4. Datenschutzhinweis: Die von Ihnen hier mitgeteilten personenbezogenen Daten werden nur für interne Zwecke genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.
 






cforms contact form by delicious:days

Unser Service in Kürze
  • Kostenvoranschlag und kostenloses Probelektorat binnen 24 Stunden
  • Keine versteckten Kosten
  • Keine Vorkasse wie bei den meisten Anbietern
  • Bearbeitungszeit maximal 5 Werktage
  • Volle Transparenz der Korrekturen
  • Wir stehen Ihnen bei Fragen jederzeit unter info [at] lektor.de zur Verfügung
Ihre Arbeit ist schon fertig?

Gerne können Sie uns auch gleich Ihre komplette Arbeit per Email an info [at] lektor.de zukommen lassen, Sie erhalten dann umgehend einen Kostenvoranschlag sowie ein kostenloses und unverbindliches Probelektorat.

Weiterführendes